keller

Karoline und Fridolin Keller

 

 

Fridolin Keller wurde 1849 in Hirtenberg als Sohn des Gründers einer Firma für Geschoßzünder für die österreichisch-ungarische Armee, Seraphin Keller, geboren.

Als Seraphin Keller 1882 starb, wurde die Firma auf seine vier Söhne aufgeteilt, die in der Folge um die 400 Arbeiter beschäftigten. Hergestellt wurden Gewehr- und Revolverpatronen sowie Zünder für Geschützmunition.

 

1897 erfolgte die Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft - Fridolin Keller schied drei Jahre später aus der AG aus und gründete auf dem südlichen Werksgelände eine eigene Metallwarenfabrik.

 

Fridolin Keller war ein sehr vermögender Mann und besaß neben Villen in Hirtenberg auch in Baden die Villa "Georgsberg" oberhalb des Kurparks. Seine Frau Karoline war als Wohltäterin hoch angesehen und u.a. Trägerin des "Elisabeth-Ordens".

Telefon:02252 / 411 00

Email:info@kaiser-franz-josef-museum-baden.at

Copyright © 2015