gruender

Gründer

Gustav Calliano

 

1880 gründete Gustav Calliano die "Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse", nachdem er sechs Jahre zuvor schon die "Afrikanische Gesellschaft" ins Leben gerufen hatte, die als Vorläufer des "Museums-Vereins" galt, der wiederum zur Tischgesellschaft bzw. dem "Verein der Niederösterreichischen Landesfreunde" führen sollte. Gustav Calliano wurde 1853 in Laibach geboren und kam in seiner frühesten Jugend nach Baden. Er war Mitarbeiter der Badener Zeitung und ab 1899 Theaterreferent. 1919 wurde er Bürger der Stadt.

 

 

 

Carl Calliano

 

Wurde 1857 geboren, erlernte das Buchbinderhandwerk und eröffnete 1881 in der Beethovengasse eine Buchbinder-Werkstätte, die er allerdings nur drei Jahre führte. Von 1884 bis 1890 war er Hilfsbeamter bei der Steuerbehörde Baden; 1891 trat er in den Dienst der Bezirkskrankenkasse Baden, wo er 1924 in den Ruhestand trat.

Carl Calliano war Zeit seines Lebens ein leidenschaftlicher Sammler und Heimatforscher und überließ seine reichhaltigen Sammlungen 1909 dem KFJ-Museum.

 

 

 

Anton Schiestl

 

Entstammte einer Tiroler Familie. Gemeinsam mit A. Wolf eröffnete er in Baden ein Photographisches Atelier und brachte es zu großem Wohlstand und Ansehen. Auch das Kaiserhaus nahm bei seinem Aufenthalt in Baden immer wieder gerne die fotografischen Dienste von Anton Schiestl in Anspruch. Es wurde ihm in der Folge der ehrenvolle Titel "k.u.k. Kammerphotograph" zuteil.

Schiestl war auch Mitglied des Gemeinderates und bei zahlreichen Vereinen (vielfach als Ehrenmitglied) verdienstvoll tätig. Er verstarb 1933.

 

 

 

Johann Wagenhofer

 

Wurde 1870 in Krumbach geboren und kam als Bäckergehilfe nach Baden.

Durch Selbststudium kam er beruflich voran - er trat in die Bezirkskrankenkasse Baden ein, wo er es bis zum Inspektor brachte. Nebenbei war er geschäftsführender Gemeinderat und Bürger der Stadt. Johann Wagenhofer hielt Vorträge über verschiedene Themen, die er durch Diavorführungen ergänzte. 1910 veröffentlichte er einen Führer durch das Museum mit einer ausführlichen Beschreibung der Stadt Baden.

Er starb 1922 im 52. Lebensjahr.

Telefon:02252 / 411 00

Email:info@kaiser-franz-josef-museum-baden.at

Copyright © 2015